Arbeit mit psychisch Behinderten in der WfbM


Der Weiterbildungskurs will Mitarbeiter von Behindertenwerkstätten speziell für die Arbeit mit psychisch Behinderten qualifizieren. Er vermittelt grundlegende Kenntnisse über Ursachen und Erscheinungsformen psychischer Krankheiten und über die Besonderheiten des Verhaltens psychisch Kranker. Die Teilnehmer erlernen, das Verhalten und die Reaktionen psychisch Behinderter besser einzuschätzen und sich mit den eigenen Verhaltensweisen darauf einzustellen. Es werden geeignete Organisationsformen zur Integration psychisch Behinderter in der WfbM dargestellt und zusammen mit den einzelnen Teilnehmern an die Möglichkeiten der jeweiligen Werkstatt angepasst.

Die einzelnen Seminarthemen:

• Grundlagen der Arbeit mit psychisch Behinderten in der WfbM
• Psychische Krankheiten und Behinderungen
• Krisenplanung und Krisenmanagement bei Menschen mit psychischen Störungen
• Aufnahmeverfahren, Arbeitstraining und Eingliederung in die WfbM für psychisch Behinderte
• Betreuungsplanung und Dokumentation
• Zusammenarbeit mit dem sozialen Umfeld des behinderten Mitarbeiters.

Die Seminare können finden als Inhouse-Seminare in der Werkstatt statt. Hauptzielgruppe für die Teilnahme sind Gruppenleiter und der begleitende Dienst. Wenn die WfbM mit einem Wohnheim zusammenarbeitet, kann auch die Teilnahme von Betreuern des Wohnheims sinnvoll sein. Es können bis zu 15 Personen teilnehmen.

Die Gebühren für die Seminarreihe betragen 8.400 €, zuzüglich Fahrtkostenpauschale und zuzüglich Mehrwertsteuer.